Das Eurovia-Forschungszentrum Mérignac bei Bordeaux (CRM) erstreckt sich auf 4.000 m 2 Fläche, davon sind 1.900 m 2 Labors. Das CRM forscht gemeinsam mit ETF zu den Themen Schotter und Betonfahrbahnen. Es verfügt über einen außergewöhnlichen Maschinenpark: Mit 150 Geräten können 250 verschiedene Versuche durchgeführt werden. Pro Jahr finden 4.500 Tests statt, die Hälfte davon wurde am CRM entwickelt. Das Forschungszentrum ist ISO 9001-zertifiziert und nach ISO 17025 akkreditiert. Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung von ETF ist sehr aktiv. Über 35 Patente wurden bereits angemeldet. Sie ermöglichten Innovationen, die sich heute vor Ort bewähren: Die neue Gleisbaumethode für Hochgeschwindigkeitsstrecken, das Flachschienensystem für den Straßenbahnbau, die Dual-Flow-Bauzüge usw.